Führung und Konflikt

Modul 24

Ein entscheidendes Moment für die erfolgreiche Führung von Kulturbetrieben ist das Thema «Führung und Konflikte» oder genauer gesagt: das Management von Führungskonflikten. Das «Produkt» der Theater- und Konzertbetriebe – die Vorstellung bzw. Aufführung – ist ausschliesslich vom Menschen abhängig, der Augenblick der Darbietung einmalig und unwiederbringlich. Es ist daher unerlässlich, dass die Führung eines Hauses frühzeitig potenzielle menschliche Konfliktsituationen identifiziert und professionell darauf reagiert. Inhalte des Moduls sind unter anderem das Spannungsfeld von Führung und Konflikt, Vertrauen, Regeln, Spielverständnis, konsistentes Verhalten und Dialog. Das Erkennen von typischen Konfliktsituationen sowie die Analyse der hierfür verantwortlichen Hintergründe und das Aufzeigen von Lösungsalternativen stehen hierbei im Vordergrund.

Im Rahmen des Moduls werden unter dem Oberbegriff «Konflikte wahrnehmen und konstruktiv damit umgehen» folgende Teilthemen erörtert: Führungsverantwortung, Grundlagen der philosophischen Ethik, Vertrauen und dessen Basis (Regeln und konsistentes Verhalten), Konfliktfelder im Theater aus der Sicht der Mitarbeitenden und aus der Sicht der Leitung. Im abschliessenden Workshop werden die theoretischen Inhalte anhand von Fallbeispielen umgesetzt.

Modulleitung

Sir Peter Jonas
   Sir Peter Jonas

Sir Peter Jonas, geboren in London 1946. Nach Literatur- und Musikwissenschaftsstudium Künstlerischer Leiter beim Chicago Symphony Orchestra bis 1984. 1984 bis 1993 Generaldirektor der English National Opera. 1993 bis 2006 Staatsintendant der Bayerischen Staatsoper. 2001-2006 Vorsitzender der Deutschen Opernkonferenz. 2000 Erhebung in den Ritterstand durch Königin Elizabeth II. Fellow des Royal College of Music in London, des Royal Northern College in Manchester und der University of Sussex. Bayerischer Verdienstorden, Maximiliansorden für Wissenschaft und Kunst, Kultureller Ehrenpreis der Landeshauptstadt München. 2004-12 Stiftungsrat, Oper in Berlin. Verwaltungsrat Niederländische Oper, Amsterdam, und Universitätsrat Luzern seit 2007. Vorlesungen an verschiedenen Universitäten. Cricketfan und «TV Epic-Serien/Kino Geek-Nerd». Sir Peter lebt in Zürich und hat jetzt seine letzte Etappe zu Fuss von Inverness nach Palermo zu Ende gebracht.

Referent

Prof. Dr. Markus Huppenbauer
   Prof. Dr. Markus Huppenbauer

Nach leitenden Positionen in der Reformierten Kirche Zürich, der Schweizerischen Studienstiftung und der Universität Zürich ist Markus Huppenbauer heute Ethikprofessor und Direktor des Zentrums für Religion, Wirtschaft und Politik an der Universität Zürich. Neben vielen anderen Tätigkeiten ist er auch Vorstandsmitglied des Swiss Excellence Forum und Sprecher der Jury des Swiss Ethics Award. Zu seinen Forschungsschwerpunkten gehören (1) die Unternehmensethik, mit besonderer Berücksichtigung von Fragen der Umsetzung ethischer Normen und Werte, (2) Fragen ethischer Lebensführung und ethischer Entscheidungsfindung in praktischen Kontexten, sowie (3) das Verhältnis von Religion und Wirtschaft.