Markenfuhrung Digital

Modul 23

Was macht eine starke Marke aus und was sind ihre Erfolgsbedingungen und Konsequenzen? Wie kommen Kultureinrichtungen zu ihren Kunden und warum entscheiden sich Menschen für den Konsum von Kultur?

In diesem Modul sollen ganzheitliche, on- und offline-übergreifende Markenführungsstrategien und ihre Umsetzung in Kulturbetrieben erläutert werden.

Die Digitalisierung hat auch das Konzept der Markenführung grundlegend verändert, und die Nutzung der neuen, digitalen Medien ist heutzutage für eine erfolgreiche Markenführung unabdingbar. Das bedeutet auch ein schnelleres, persönlicheres und innovativeres Agieren mit der Marke und einen intensiveren Austausch mit der Brand-Community – dem Publikum, das idealerweise in die Entscheidungsprozesse involviert wird.

Wie diese erfolgreiche Interaktion gelingen kann, wie ein effizientes Audience Development aussieht und wie eine starke Kulturmarke aufgebaut wird, wird anhand von Beispielen und Case Studies erläutert.

Modulleitung

Jürgen Häusler
   Jürgen Häusler

Jürgen Häusler studierte Verwaltungswissenschaften in Konstanz. Er promovierte an der Universität Konstanz als Dr. rer. soc.. Längere Studienaufenthalte verbrachte er am M.I.T. in Cambridge, USA und am Renewable Energy Institute in Alexandria, VA bei Washington D.C. Er unterrichtete Sozialwissenschaften an den Universitäten Frankfurt und Darmstadt und forschte am Max-Planck-Institut für Gesellschaftsforschung in Köln. Er ist seit 2005 Honorarprofessor für strategische Unternehmenskommunikation an der Universität Leipzig. Im Jahr 1992 trat er bei Interbrand Zintzmeyer & Lux GmbH als Geschäftsführer ein, wo er 2009 bis 2015 als Chairman für Interbrand Central and Eastern Europe fungierte. Ehrenamtlich leitete er bis 2017 als Präsident den Trägerverein des Cabaret Voltaire in Zürich – dem Geburtsort des Dadaismus. Als international anerkannter Markenexperte betreute er zahlreiche renommierte Unternehmen und Institutionen in der strategischen Markenführung vorrangig in der Schweiz und in Deutschland. Seit 2015 ist der gebürtige Ulmer im Ruhestand und wohnt in Locarno. Er publiziert in diversen Fachzeitzeitschriften und Büchern. Er ist u.a. Mitglied des Beirats der Zeitschrift «Marketing Review St. Gallen».

Referentin

Prof. Dr. Birgit Mandel
   Prof. Dr. Birgit Mandel

Birgit Mandel studierte Kulturpädagogik in den Schwerpunktfächern Theater, Literatur und Bildende Kunst an der Universität Hildesheim und promovierte 1995. Es folgten Lehraufträge an der Universität der Künste Berlin, der Universität Wien, der Hochschule der Künste Helsinki und Belgrad sowie Tätigkeiten in unterschiedlichen Praxisfeldern des Kulturmanagements, u.a. für die Berliner Festspiele GmbH, den Berliner Kultursenat, die Bar jeder Vernunft Berlin und die bundesweite GmbH Wissenschaft im Dialog. Seit 2007 ist sie Professorin für Kulturmanagement und Kulturvermittlung am Institut für Kulturpolitik der Universität Hildesheim und Studiengangsbeauftragte für die Studiengänge Kulturwissenschaften und ästhetische Praxis B.A. und Kulturvermittlung M.A. Sie berät diverse Kultureinrichtungen in Deutschland zu Strategien der Kulturvermittlung, des Audience Development und des Kulturmarketings und führt Forschungsprojekte in diesen Bereichen durch. Sie ist Herausgeberin der Forschungs-Website kulturvermittlung-online.de.