Digital Trends in Culture

Modul 14

Jede kulturelle Tätigkeit benötigt zu ihrer Veranschaulichung ein Medium. Seit wir uns inmitten der digitalen Revolution befinden, ist auch der digitale Code aus Nullen und Einsen zu einem kulturellen Medium geworden. Mit den technologischen Möglichkeiten können kulturelle Inhalte neben dem klassischen Handwerk nicht nur neu geschaffen werden. Die heutige Digitalisierung verändert so gut wie jede kulturelle Tätigkeit, aber sie schafft auch neue Möglichkeiten für die Distribution.

Welche Chancen und Risiken bieten die neuen Medien für die kulturelle Entwicklung unserer Gesellschaft, wie ist die Wechselwirkung zwischen den Kulturereignissen, den Produktionen und Distributionen mit Phänomenen wie Spotify, Amazon Prime, Idagio? Sind Streaming-Dienste ein Fluch oder ein Segen? Helfen sie gar, neue Kosumentensegmente zu erschliessen oder werden sie künftig dafür sorgen, dass Theater, Konzertsäle, Kinos leer bleiben? Sind Algorithmen ein Incentive zur Entdeckung neuer kultureller Manifestationen oder sind sie der Totengräber der Vielfalt und Diversifizierung? Und was bedeuten diese technologischen Herausforderungen für die Kulturschaffenden und ihr Publikum einerseits, aber auch für das Management von Kulturinstiutionen als Change Agents andererseits?

Modulleitung

Danica Zeier
   Danica Zeier

Nach Abschluss ihres Musikstudiums (M.A.) absolvierte Danica Zeier ein Studium der Wirtschaftswissenschaften an der Universität Zürich sowie den Nachdiplomstudiengang „Kulturmanagement“ (MAS) der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften. Als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Schweizerischen Institut für Kulturwissenschaft wirkte sie an der Studie „Kultur als Strategiefaktor im Corporate Branding“ mit, bevor sie als Leiterin Support und Organisation als Mitglied der Kaufmännischen Direktion ans Schauspielhaus Zürich wechselte. Von 2007-2015 war sie an der Zürcher Hochschule der Künste als Leiterin Hochschulcontrolling tätig. Zudem engagiert sie sich als Mentorin in den Zürcher Fachhochschulen und ist seit 2016 als Dozentin in der Weiterbildung im Departement Design (Design Thinking) tätig. Als Inhaberin von „Zeier Consulting“ betreut sie als Expertin von Veränderungsprozessen Mandate wie das Stapferhaus Lenzburg, die Fondazione Prada in Mailand, die Kunsthalle Zürich, die Kunsthalle Bern, das Kunstmuseum Basel und die Hochschule für Angewandte Wissenschaften hinsichtlich Optimierung von Führungssystemen, Strukturen und Organisationsprozessen.

Referent

Till Janczukowicz
   Till Janczukowicz

IDAGIO Gründer Till Janczukowicz hat mehr als 25 Jahre Erfahrung als Künstlermanager, Veranstalter und Produzent. Arbeitet eng mit dem Who’s Who der Klassik: alle wichtigen Orchester und Opernhäuser, Ozawa, Thielemann, Previn, Levine, Mutter, Volodos, Pogorelich, Lang Lang, etc.