Kommunikation mit dem Publikum – Neue Medien

Modul 10

Die Digitalisierung hat unsere Art zu kommunizieren von Grund auf verändert: sei es, was die Geschwindigkeit anbetrifft, sei es die sozialen Interaktionen als solche oder sei es in geographischer Hinsicht: Soziale Medien haben die Welt zu einem kleineren Ort gemacht. Aufgrund der höheren Informationsdichte verfügen wir über mehr Wissen und haben bessere Chancen, dieses anzuwenden. War man in der Vergangenheit auf die Kommunikation mit jenen Menschen begrenzt, die man kennt, ist es heutzutage möglich, Meinungen mit einem weitaus größeren Spektrum von Menschen auszutauschen. Aber gerade in den Social Media ist nicht mehr der Luxus geboten, sich durch eine unbegrenzte Anzahl von Wörtern ausdrücken zu können, vielmehr müssen oftmals komplexe Inhalte in ein nur wenige Zeichen umfassendes Format gebracht werden. Dies beinhaltet, dass man oftmals gezwungen ist, Grammatik und Rechtschreibung zu vernachlässigen. Im ersten Teil des Moduls wird aufgezeigt werden, welche Konsequenzen das Phänomen der Social Media auf die Sprache hat: Internet-Nutzerpsychologie, Nutzer- und Konsumentenverhalten werden analysiert sowie Modelle, Theorien und Entwicklungen der Kommunikation in den neuen Medien aufgezeigt. Im zweiten Teil dieses Moduls wird diskutiert werden, welche Möglichkeiten die Social Media für das Audience Development einer Institution bieten. Anhand von Best Practices wird vermittelt, welche Kommunikationskanäle wie bespielt werden und wie eine effiziente Social Media Kampagne funktionieren kann. Die Studierenden entwickeln Sicherheit mit den Neuen Medien und können sie für ihre Zwecke effizient anwenden.

Modulleitung

Manuel P. Nappo
   Manuel Nappo

Manuel P. Nappo studierte internationales Management an der HSG Universität St. Gallen. Nach verschiedenen Zwischenstationen in Unternehmen wie Red Bull und GroupM, wurde Nappo 2010 von der HWZ Hochschule für Wirtschaft Zürich als Studiengangsleiter des CAS Social Media Management engagiert. Seit 2011 ist Nappo Leiter der Fachstelle Social Media an der HWZ, seit 2014 Leiter des Center for Digital
Business und des MAS Digital Business. 2017 wurde Nappo zum Leiter des Institute for Digital Business berufen. Schwerpunkte seiner Tätigkeit sind: Digital Leadership, Digital Talent, Social Media, Digital Communications, Mobile Business, Digital Business and Transformation, sowie Startups und Tech Innovation. 2013 wurde Nappo für seinen Beitrag zur digitalen Aus- und Weiterbildung von der IAB mit dem
Titel «Digital Pioneer of the Year» ausgezeichnet. 2014 wurde er von den Lesern der Zeitschrift Marketing&Kommunikation zum «Vordenker des Jahres» gewählt.

Refererent

Martin Obermayr
   Martin Obermayr

Martin Obermayr (*1983) ist ein Marketing-Manager im Bereich Kunst und Kultur. Seine Arbeitsschwerpunkte sind Relationship-Marketing, Digitale Kommunikation, Marketing-Controlling, Kommunikationsstrategie und Brandmanagement. Nach Abschluss seines Studiums der Theater-, Film- und Medienwissenschaften (Mag. phil.) an der Universität Wien absolvierte er ein berufsbegleitendes Betriebswirtschaftsstudium
an der DUW/Steinbeis Universität Berlin (MBA). Seit 2010 arbeitet er als Marketingleiter in verschiedenen internationalen Kunst- und
Kulturinstitutionen, darunter das Tanzquartier Wien und die Ruhrtriennale – Festival der Künste. Seit 2017 ist er als Marketingleiter und Stabstelle Kommunikationsstrategie für die Salzburger Festspiele tätig. Im Zuge seiner beruflichen Tätigkeit hat er zahlreiche crossmediale Kampagnen entwickelt und umgesetzt und dabei u.a. die Bereiche Social Media-Kommunikation, Bewegtbild-Kommunikation, E-Mail-Marketing, CRM, Website-Development und Online-Advertising massgeblich geprägt.