Praxiskompetenz II: Workshop Kreativität!

Modul 21b

Ein Workshop über das Beginnen und Aufhören, über erste Töne und Schlussakkorde, Begrüssungen und Verabschiedungen, Einschlafstörungen und plötzliches Erwachen.

Modulleitung

Christoph Marthaler

Christoph Marthaler stammt aus Zürich und arbeitete nach Musik- und Theaterstudien in Zürich und Paris als Komponist und Theatermusiker an mehreren grossen deutschsprachigen Bühnen. Mit seinen Inszenierungen an vielen grossen Häusern Europas entstand seine eigene unverkennbare Theatersprache, die ihm zahlreiche Auszeichnungen einbrachte (u.a. Konrad-Wolf-Preis, Fritz-Kortner-Preis, Bayerischer Theaterpreis, Europäischer Theaterpreis, Max-Reinhardt-Ring und Nestroy-Theaterpreis, Goldener Löwe an der Biennale Venedig 2015). Viele seiner Theater- und Operninszenierungen (u.a. Berliner Volksbühne, Deutsches Schauspielhaus Hamburg, Opéra National de Paris, Teatro Real Madrid, Theater Basel, Schauspielhaus Zürich) und an Festivals (u.a. Bayreuth, Salzburger Festspiele, Wiener Festwochen, Festival d’Avignon) wurden als Gastspiele in der ganzen Welt aufgeführt. Von 2000 bis 2004 war Christoph Marthaler Direktor des Schauspielhauses Zürich.

Malte Ubenauf

Malte Ubenauf arbeitet als Schauspiel- und Musiktheaterdramaturg. Er begleitete Produktionen von Luk Perceval, Jonathan Meese, Falk Richter, Armin Petras, Christopher Rüping und arbeitet kontinuierlich mit Christoph Marthaler, Anna Viebrock, Christiane Pohle sowie Sven Holm/Novoflot zusammen. Stationen seiner Theatertätigkeit waren u.a. das Zürcher Opernhaus, das Theater Basel, die Opéra National de Paris, das Kunstenfestival in Brüssel, die Salzburger Festspiele, die Sophiensäle Berlin, die Ruhrtriennale, das HAU Berlin, die Bayreuther Festspiele, die Münchner Kammerspiele, das Schauspiel Frankfurt, das Festival d’Avignon, die Wiener Festwochen und das Schauspiel Köln. Lehraufträge führten ihn u.a. an die UdK Berlin, die HfbK Hamburg, die HfbK Dresden sowie an die Hamburger HafenCity Universität.