Praxiskompetenz I: Projektmanagement

Modul 12

Neuartige, kreativ herausfordernde, komplexe Aufgaben erfordern eine Arbeitsweise, die Zielvorstellungen, Ressourcen und rollende Vorgehensplanung sinnvoll aufeinander abstimmt. Erwartungen an Wirkungen, begrenzende Rahmenbedingungen, Chancen und Risiken sind zu Beginn oft unklar und erst im Verlaufe des Prozesses wirklich zu erkennen. Solche Aufgaben werden sinnvollerweise in Projektform organisiert und geleitet. Die sachlichen Themen sind in solchen Prozessen meist gut lösbar, die Herausforderung für die Projektleitenden liegt jedoch oft im Umgang mit den psychosozialen Dynamiken. Das Modul möchte einerseits vermitteln, welche methodisch-instrumentellen Aspekte als Grundlagen hilfreich sein können, und andererseits, wie der Umgang mit den menschlichen, oft überraschenden Verhaltensweisen wirkungsvoll gemeistert werden kann.

Modulleitung

Klaus Schweingruber

Klaus Schweingruber arbeitet seit über 23 Jahren als selbständiger Unternehmensberater in der Schweiz und dem deutschsprachigen Europa. Er begleitet Unternehmen, Organisationen, Teams und Einzelpersonen in Veränderungsprozessen, Strategieentwicklungen, Organisations-, Führungs- und Kommunikationsfragen, Konfliktbearbeitungen. Eine zentrale Rolle spielt dabei der Umgang mit Projekten und den damit verbundenen Komplexitäten, Widersprüchen und Dynamiken. Klaus Schweingruber arbeitet in einem breiten Branchenspektrum. Seine Auftraggeber sind Hochschulen, Kantons- und Bundesverwaltungen, Kulturstätten, aber auch produktionsorientierte Industriebetriebe, Dienstleistungs- und Medienbereiche.

Co-Modulleitung

Danica Zeier
Danica Zeier

Nach Abschluss ihres Musikstudiums (M.A.) absolvierte Danica Zeier ein Grundstudium der Wirtschaftswissenschaften an der Universität Zürich sowie den Nachdiplomstudiengang „Kulturmanagement“ (MAS) der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften. Als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Schweizerischen Institut für Kulturwissenschaft wirkte sie an der Studie „Kultur als Strategiefaktor im Corporate Branding“ mit, bevor sie als Leiterin Support und Organisation als Mitglied der Kaufmännischen Direktion ans Schauspielhaus Zürich wechselte. Von 2007-2015 war sie an der Zürcher Hochschule der Künste als Leiterin Hochschulcontrolling tätig und seit 2015 als Leiterin des Bereiches Hochschulprojekte verantwortlich für das Management von hochschulübergreifenden strategischen Projekten (Projektportfolio) sowie für das Qualitätsmanagement der Services (u.a. Organisations- und Teamentwicklung, Digitale Transformation). Zudem engagiert sie sich als Mentorin in den Zürcher Fachhochschulen und ist seit  2016 als Dozentin in der Weiterbildung im Departement Design (Design Thinking) tätig. Als Inhaberin von „Zeier Consulting“ betreut sie als Expertin von Veränderungsprozessen Mandate wie das Stapferhaus Lenzburg, die Fondazione Prada in Mailand, die Kunsthalle Zürich, die Kunsthalle Bern, das Kunstmuseum Basel und der Hochschule für Angewandte Wissenschaften hinsichtlich Optimierung von Führungssystemen, Strukturen und Organisationsprozessen