Die kulturelle Institution II: Performing Arts Centres –
Freie Szene

Modul 6

In den 1970er-Jahren als Alternative zu den Institutionen des kulturellen Establishments entstanden, hat sich die sogenannte „Freie Szene“ zu einem eigenständigen Player auf dem Markt der Darstellenden Künste entwickelt. Was sich zunächst als Versuch darstellte, die Theaterkunst unter aufklärerischen gesellschaftspolitischen Vorzeichen zu erneuern und ausserhalb der etablierten Häuser ein neues, «fortschrittliches» Publikum zu generieren, mündete ab Mitte bis Ende der 1980er-Jahre in die Professionalisierung und damit einhergehend Institutionalisierung.

Die so entstandenen Performing Arts Centers profilieren sich als Orte der ästhetischen und inhaltlichen Innovation. Gleichzeitig sehen sie sich dem Trend ausgesetzt, dass die etablierten Theater alternative künstlerische Strategien antizipieren und in den «Mainstream» integrieren.

Im Rahmen des Moduls werden beispielhafte Performing Arts Center des deutschsprachigen Raums unter besonderer Berücksichtigung der historischen Entwicklung der Darstellenden Künste diskutiert. Anhand von Leitbildern wird das kulturpolitische Spannungsfeld zwischen dem Auftrag der öffentlichen Subventionsgeber, den flexiblen Strukturen der Häuser und den Interessen und Bedürfnissen der (meist unter prekären sozialen Bedingungen arbeitenden) Theater- und Tanzschaffenden der «Freien Szene» ausgelotet.

Modulleitung

Peter-Jakob Kelting

Peter-Jakob Kelting, 1959 in Itzehoe geboren, absolvierte an der Universität Hamburg sein Studium der Literaturwissenschaft, Soziologie und Geschichte. Seit 1989 arbeitete er als Dramaturg an der Landesbühne Niedersachsen Nord, als Referent für Öffentlichkeitsarbeit im Drei-Sparten-Betrieb des Theaters Lübeck, als Leiter des Kinder- und Jugendtheaters am Stadttheater Konstanz, als Leiter des Theaters an der Winkelwiese, als Künstlerischer Betriebsdirektor beim Festival Theater der Welt 2005 in Stuttgart, als Geschäftsführender Dramaturg am Theater Basel sowie als freischaffender Produktionsleiter. Seit 2011 leitet er das Gastspiel- und Koproduktionshaus Theater Tuchlaube Aarau.