Das liebe Geld II: Infrastruktur

Modul 24

Wie lässt sich mit wenig Mitteln viel Kulturleistung erzeugen? Ziel des ersten Modulteils ist es, zu verstehen, wie relevant in einem Kulturbetrieb der Organisationsaufbau und die Struktur der Prozesse für die Nutzung der verfügbaren Ressourcen sind. Am Beispiel des operativen Betriebs des Kunstmuseums Basel werden Aufbau und Prozesse analysiert und die Auswirkungen auf den Ressourceneinsatz untersucht. Welche Mittel sind notwendig, um maximale Kulturleistung zu erzeugen?

Ziel des zweiten Modulteils ist es, zu verstehen, in welchem Zusammenhang Organisationsentwicklung und Ressourcenplanung in einem Kulturbetrieb stehen. Am Beispiel des Betriebskonzepts für den Erweiterungsbau des Kunstmuseums Basel werden Aufgabenstellungen und Lösungsansätze hinsichtlich Prozessentwicklung und Ressourcenplanung diskutiert.

Modulleitung

Stefan Charles

Stefan Charles, 1967, studierte am Lehrerseminar Solothurn, anschliessend war er in der Musikproduktion und von 1998 bis 2003 als Creative Director bei EMI Music Publishing tätig. 2005 MAS in Kulturmanagement in Luzern. Von 2004 bis 2006 war er Geschäftsführer des Kulturbetriebs «Rohstofflager» in Zürich und von 2006 bis 2011 Abteilungsleiter sowie Dozent an der Zürcher Hochschule der Künste. 2011 CAS in Grundlagen der Unternehmensführung an der Universität Zürich. Seit September 2011 ist er kaufmännischer Direktor am Kunstmuseum Basel.