/* */

Der Quereinstieg in die Kultur – vom Bürojob zu einer Spitzenposition im Kulturmanagement

Für viele ist es ein grosser Traum: Vom Bürojob in einem Grossunternehmen in eine Leitungsfunktion in einem Kulturhaus aufzusteigen.

Dies muss kein Traum bleiben – dies ist durchaus möglich. Bei EMAA (Executive Master in Arts Administration) ist das bereits zahlreichen Absolventinnen und Absolventen gelungen.

Institutional Proof


Verschaffen Sie sich einen Überblick über den kommenden Studiengang (PDF):  Curriculum Studiengang 2018

Die Weiterbildung an der «Intendanten-Schmiede» – aber nicht nur für’s Theater

EMAA verfolgt das Prinzip der Leadership Excellence – dies hat sich für die bisherigen Studierenden ausbezahlt. Viele bekleiden heute Führungsfunktionen an Europas führenden Kulturhäusern.

Nicht umsonst gilt der EMAA-Studiengang auch als der einzige Studiengang, der nicht einfache Kulturmanager, sondern ganzheitlich gebildete Führungspersönlichkeiten hervorbringt. Dies zeigt sich nicht zuletzt an den Positionen, welche viele der EMAA-Absolvierenden innerhalb weniger Jahre erreicht haben. Schliesslich war es der damalige Intendant des Opernhauses Zürich, Alexander Pereira, welcher den Studiengang persönlich ins Leben gerufen hatte.


Das sagen EMAA-Alumni und Mitglieder der Faculty über den Kulturmanagement-Studiengang


Christian Berner

«Dank EMAA konnte ich mich professionell neu orientieren und aus meiner Begeisterung für Musiktheater eine neue berufliche Grundlage schaffen. Dafür werde ich dem Studiengang immer dankbar sein.»
Christian Berner, Kaufmännischer Direktor, Opernhaus Zürich

Andreas Homoki

«Die Basis für Leadership Excellence in Kulturbetrieben ist fundiertes Wissen für die Erreichung gemeinsamer unternehmerischer Ziele, aber auch Sensibilität und breite Kenntnis der künstlerischen Schaffensprozesse. In den AbsolventInnen des Executive Master in Arts Adminstration habe ich eine Vielzahl solcher Persönlichkeiten gefunden und bin glücklich, sie in meinem Team zu wissen.»
Andreas Homoki, Intendant der Opernhaus Zürich AG

VIDEO: Christian Berner über die Erfüllung eines Traums durch das Kulturmanagement-Studium bei EMAA:


Alexander Warmbrunn

«Der Studiengang EMAA hat meinen Horizont beruflich wie persönlich ungemein erweitert. Die Mischung aus professionellem Kulturmanagement, im Spannungsfeld zwischen Kunst und Wirtschaft, die vielen persönlichen Begegnungen und die Einsicht in Stukturen und internationale Arbeitsweisen haben mich geprägt und beflügeln bis heute meine Arbeit. Für mich war der EMAA das Beste, was mir je passiert ist.»
Alexander Warmbrunn, Intendant Theater Lindau

Elisabeth Sobotka

«Kreativität, Inspiration und Gestaltungswille sind die Grundlagen aller künstlerischen Prozesse. Um diesen Raum und Entfaltungsmöglichkeiten zu geben, braucht es fundiertes Wissen um die Rahmenbedingungen. Dieses Wissen vermittelt der EMAA auf einmalig effiziente Weise.»
Elisabeth Sobotka, Intendantin der Bregenzer Festspiele

Teil eines exklusives Netzwerks werden – die kulturelle Elite persönlich treffen

Mit einer Weiterbildung bei EMAA werden Sie Teil eines exklusiven Netzwerks. Die Faculty von EMAA besteht aus ausgewiesenen Fachexperten sowie aus bekannten Persönlichkeiten aus der Welt der Kultur.

Während der Weiterbildung bei EMAA lernen Sie viele Führungskräfte von grossen Kulturhäusern persönlich kennen, dies ist Ihre Chance, Ihr Netzwerk zu erweitern.


Marina Andreatta

«EMAA ist für mich viel mehr als «nur» ein Studium. Es ist Schnittstelle zwischen Kultur und Wirtschaft, wie auch meine Position im Sponsoring am Opernhaus Zürich. Für mich als Wirtschaftswissenschafterin, die sich beruflich Richtung Kultur entwickeln wollte, war dieses Studium eine ideale Ergänzung. EMAA und EMAA-Alumni haben mir neben einem funktionierenden Netzwerk auch enge Freundschaften in mein Leben gebracht.»
Marina Andreatta, heute Geschäftsführerin und Managerin der Camerata Schweiz

Sam Keller

«‹Kunst ist schön, macht aber viel Arbeit›, wusste schon der weise Karl Valentin.Was das für Arbeit ist und wie man diese organisiert, kann man lernen. Der Studiengang Executive Master in Arts Administration ist zu dieser schönen Arbeit eine gute Ausbildung.»
Sam Keller, ehem. Direktor Art Basel, Direktor Fondation Beyeler

Theorie und Praxis des Kulturmanagements kombinieren

Der EMAA-Studiengang setzt auf die Kombination von Theorie und Praxis, als Student oder Studentin absolvieren Sie ein Praktikum. In der Vergangenheit hat sich gezeigt, dass dies für viele ein exzellenter Einstieg in das Kulturmanagement ist.

Für Kulturschaffende und Künstler hingegen bietet das Wirtschaftspraktikum die Chance, in einem Unternehmen die betriebswirtschaftliche Seite des Kulturmanagements kennen zu lernen.


Anastasia Deryagina

«Das EMAA-Studium war ein ‹Augenöffner› für mich, der mir Insider-Einsichten in die Kunst- und Kulturindustrie vermittelt hat. Das Wissen der Dozierenden, die Erfahrungen der Studierenden und die Möglichkeit eines Praktikums fallen wie Puzzle-Steine zusammen zu einem Welt-Bild der Kulturlanschaft in Europa und ausserhalb. Dieses Welt-Bild hat mir geholfen, meinen eigenen Berufsweg im Marketing zu finden.»
Anastasia Deryagina, Senior Project Manager, Team Leader, Marketing Private Banking Russia, Credit Suisse AG

Tim Renner

«In Berlins Kulturverwaltung haben wir uns eingehend Gedanken um die Zukunft gemacht. In Zürich wurden diese von angehenden Führungspersönlichkeiten der Kultur hinterfragt. Für beide Seiten ein Gewinn!»
Tim Renner, Staatssekretär für kulturelle Angelegenheiten des Landes Berlin

VIDEO: Anastasia Deryagina über den Executive Masters in Arts Administration an der Universität Zürich


Achtung: Die Anzahl der Studienplätze ist beschränkt melden Sie sich daher rasch an!

 

Dr. Anna-Christine Straub, anna.straub@emaa.uzh.ch, Tel. +41 44 634 61 75
 

Dietmar Schwarz

«Die neuen gesellschaftlichen Herausforderungen halten eine Vielzahl von Ansprüchen an Führungspersönlichkeiten in Kulturbetrieben bereit. Die Inhalte des Executive Master in Arts Administration bereiten die Studierenden optimal auf diese Herausforderungen vor.»
Dietmar Schwarz, Intendant der Deutschen Oper Berlin

Lassen Sie sich unverbindlich beraten

Haben Sie Fragen zum Studium, möchten Sie eine kostenlose Beratung?
Melden Sie sich hier an, wir rufen Sie dann gerne zurück.

Formular

* Pflichtfelder


Stipendien

In einzelnen Fällen besteht die Möglichkeit zu einer Reduktion der Studiengebühren durch ein Stipendium. Dies gilt nur für das Masterstudium. Im Antrag auf ein Stipendium müssen folgende Unterlagen enthalten sein:

  • Personalien (Adresse, Datum, Telefonnummer, E-Mail-Adresse)
  • Schriftliche Begründung der Notwendigkeit einer Fremdfinanzierung
  • Einkommensnachweis
  • Vermögensnachweise


Anmeldung

Zur Anmeldung senden Sie bitte folgende Dokumente per Post an die Anmeldeadresse:

  • ausgefülltes Anmeldeformular (Anmeldeformular als PDF herunterladen)
  • kurzer Lebenslauf
  • Kopien Ihrer Hochschulzeugnisse oder anderer relevanter Diplome
  • zwei neuere Passbilder (u.a. für den Studentenausweis)

Anmeldeadresse

Universität Zürich
Executive Master in Arts Administration
Anna-Christine Straub
Scheuchzerstrasse 21
8006 Zürich

anna.straub@emaa.uzh.ch

Anmeldeschluss

Der Anmeldeschluss für den Studiengang 2018–20 ist im Frühjahr 2018.


Zulassungskriterien

Die Teilnehmenden verfügen über einen Masterabschluss einer wissenschaftlichen oder künstlerischen Hochschule sowie Berufserfahrung. In Ausnahmefällen können auch Personen mit einem Bachelorabschluss, einer wissenschaftlichen oder künstlerischen Hochschule sowie spezifischer Berufserfahrung oder mit einer gleichwertigen Qualifikation zugelassen werden (Aufnahme in den Studiengang «Sur Dossier»).


Anzahl Teilnehmende

Die Teilnehmenden beider Programme werden in einer Gruppe mit insgesamt höchstens 30 Personen unterrichtet.