Ziele und Methodik

Zielsetzung

Die Herausforderungen bei der Führung von Kulturbetrieben wachsen stetig und müssen künftig einerseits gesellschaftlichen Veränderungen Rechnung tragen, andererseits mit dem wachsenden Druck von wirtschaftlichen Gegebenheiten zurechtkommen. Im Zentrum des Programms steht der erfolgreiche Umgang mit dem Spannungsfeld zwischen künstlerischer Authentizität, ethischem Führungsanspruch und wirtschaftlicher Realisierbarkeit.

Das Programm bereitet die Studierenden in fachlicher und persönlicher Hinsicht auf die vielfältigen Herausforderungen der Führungstätigkeiten in Kulturbetrieben vor.

Zielpublikum

Personen, die sich Kompetenzen und Instrumente aneignen wollen, um erfolgreich in Führungspositionen von Kulturbetrieben tätig zu sein.

Methodik

  • Das Programm ist auf einem effizienten Methodenmix von Vorlesungen, Case-Studies, Seminaren, Workshops und Praxismodulen vor Ort aufgebaut.
  • Namhafte Fachleute von Kulturinstitutionen, Managementberatung und Hochschulen vermitteln ihr Wissen über Kunst, Kultur, Wissenschaft, Wirtschaft, Recht, Medien und Führungserfahrung an die Studierenden. Die Praktika dienen der Intensivierung der individuellen Kenntnisse und helfen Wissenslücken aufzuarbeiten. Gruppenarbeiten, bei denen das Erlernte unmittelbar in die Praxis umgesetzt wird, haben einen zentralen Stellenwert.
  • Ein besonderer Akzent liegt auf dem grossen Netzwerk der Dozierenden und der mittlerweile mehr als 150 erfolgreichen Absolventinnen und Absolventen des Studiengangs. Das Netzwerk steht den Studierenden bei ihrer Positionierung in der Arbeitswelt helfend zur Seite.


«In Berlins Kulturverwaltung haben wir uns eingehend Gedanken um die Zukunft gemacht. In Zürich wurden diese von angehenden Führungspersönlichkeiten der Kultur hinterfragt. Für beide Seiten ein Gewinn!»

Tim Renner, Staatssekretär für kulturelle Angelegenheiten des Landes Berlin


Praktika

Das Masterprogramm verlangt zwei sechswöchige Praktika, einerseits im künstlerischen, andererseits im betriebswirtschaftlichen Bereich. Die Kursleitung, die Modulleiterinnen und -leiter und der Verein der Alumni des EMAA werden bei der Suche nach geeigneten Praktikumsstellen behilflich sein.